Online-Buchung
Dorint Hotel am Heumarkt Köln
Dorint Hotel am Heumarkt Köln
Dorint Hotel am Heumarkt Köln
Dorint Hotel am Heumarkt Köln
Dorint Hotel am Heumarkt Köln

Kölner Altstadt, Gürzenich und Denkmäler

In der Kölner Altstadt können Sie die typische Kölsche Lebensweise so richtig wahrnehmen und genießen. Die Altstadt wird besonders durch ihre vielen kleinen und urigen Kneipen geprägt, in denen Sie fast zu jeder Tageszeit ein frisch gezapftes Kölsch und einen "Halven Hahn" probieren können.
Wenn Sie an der Rheinpromenade entlang schlendern haben Sie einen wunderschönen Ausblick auf den Rhein selbst und die Hohenzollern Brücke, auch sehen Sie von hier die Domspitzen.

Auf der Hohenzollern Brücke werden Sie jede Menge Schlösser entdecken, die mit Namen und Datum graviert sind. Es ist in Köln zu einer Tradition geworden, dass verliebte Paare ein Schloss an der Brücke anbringen und den Schlüssel in den Rhein werfen. Dies soll ein Zeichen ihrer unendlichen Liebe darstellen. Ebenso finden Sie an der Hohenzollern Brücke Reiterdenkmäler, rechtsrheinisch für den letzten Kaiser von Deutschland Wilhelm dem II. und linksrheinisch für Kaiser Friedrich den III. Ein weiteres Denkmal steht außerdem auf dem Heumarkt, also ganz in unserer Nähe, dieses ist dem König von Preußen Wilhelm dem III. gewidmet.

Der Heumarkt und der Alter Markt waren früher zu Zeiten des Mittelalters ein großer Marktplatz, der jedoch im Laufe der Zeit zu zwei Plätzen getrennt wurde. Schon damals befanden sich an den beiden Plätzen unzählige Zunftshäuser und auch heute befinden sich hier in fast jedem Haus eine Kneipe, ein Café oder ein Restaurant.

Außerdem können Sie auf dem Alter Markt das historische Rathaus von Köln betrachten. Gehen Sie von hier aus zurück in Richtung Hotel werden Sie an einem spätgotischen Gebäude entlang kommen. Dies ist der Gürzenich, heute eine beliebte Veranstaltungslokation.

Die Altstadt beherbergt noch viel mehr Sehenswertes, wie zum Beispiel den "Heinzelmännchenbrunnen". Seine Legende erzählt, dass früher kleine Männchen nachts die Arbeit der faulen Menschen erledigt haben.

Wenn Sie noch mehr über die Altstadt erfahren möchten, fragen Sie einfach an unserer Rezeption nach. Da unser Haus gleich in der Altstadt Kölns liegt, müssen Sie nur einen Fuß vor die Tür setzen, um sie zu erkunden.


Eau de Cologne

Kehren wir zurück ins 18. Jahrhundert. Damals kam ein junger Italiener nach Köln, der seine Heimat sehr vermisste. So wollte er der Kölner Gesellschaft etwas aus Italien näher bringen und entwickelte einen Duft, der heute noch weltberühmt ist - das Eau de Cologne. Somit ist Köln die einzige Stadt, die ein eigenes Parfum, dessen Geschichte soweit zurück reicht, hat.

Innerhalb der letzten drei Jahrhunderte kam es immer wieder zu Skandalen und Dramen um den Duft. Seine Geschichte können Sie heute in zwei Stätten näher begutachten. Allerdings können Sie die Museen nur im Zusammenhang mit einer Führung besuchen.

Duftmuseum im Farina Haus
Öffnungszeiten: Montag – Samstag 10.00 Uhr – 19.00 Uhr, Sonntag 11.00 Uhr – 17.00 Uhr, tägliche Führungen
Obenmarspforten 21, 50667 Köln, www.farina.org

Dufthaus 4711
Führungen jeden Samstag von 13 Uhr bis 14 Uhr (nur auf Deutsch)
Glockengasse 4, 50667 Köln, www.4711.com

Beide Häuser sind fußläufig von unserem Haus binnen weniger Minuten zu erreichen.